Digital Signal Processing and System Theory

Talk Johann Harmstorf


jha
Aufzeichnung und Echtzeit-Verarbeitung räumlicher Audiosignale zur Reproduktion akustischer Umgebungen

Date: 14.06.2012, 13:15 h - 14:00 h
Room: Aquarium

Johann Harmstorf
CAU, Kiel, Germany


Details



In vielen Bereichen müssen elektroakustische Anwendungen evaluiert werden, um beispielsweise Algorithmen auf ihre Tauglichkeit zu testen. Dabei kann ein Durchlaufen eines sehr breiten Spektrums von akustischen Szenarien sinnvoll oder notwendig sein. Dabei ist es wünschenswert, die Evaluierung der elektroakustischen Anwendungen in einem kontrollierten und reproduzierbaren Rahmen durchzuführen, denn so können Fortschritte verfolgt und Probleme besser analysiert werden.

Das Ziel dieser Arbeit war es, ein Wiedergabesystem zur Reproduktion akustischer Umgebungen zu entwickeln. Dabei wurde der Ansatz des inversen Beamformings verfolgt. Im Rahmen dieser Arbeit wird dazu ein Wellenfeld mit einem Mikrofon-Array aufgenommen. Von einem Beamformer-Array wird dann der gesamte Azimuth-Bereich abgetastet. Um sicherzustellen, daß jede Quelle mit demselben Leistungsdichtespektrum in den Beams repräsentiert wird, mit dem sie von einem Mikrofon empfangen wurde, wird anschließend das Leistungsdichtespektrum der Beams auf das von den Mikrofonen empfangene Leistungsdichtespektrum normiert. Danach wird durch ein Schärfungsfilter die spektrale Leistung zwischen den Beams umverteilt. Diese Umverteilung arbeitet wiederum leistungserhaltend.

Die so berechneten Beams werden dann räumlich auf das vorhandene Lautsprecher-Setup entzerrt und wiedergegeben.

Weiterhin wurde auf Grundlage der Farina-Methode zur Messung von Impulsantworten eine Methode entwickelt, um mittels eines Mikrofon-Arrays direktionale Impulsantworten zu messen.